Link verschicken   Drucken
 

Der Sündenfall war folgenschwer

Originaltitel: Durch Adams Fall ist ganz verderbt

 

1.  Der Sündenfall war folgenschwer, / für’s Menschenherz, für’s Leben. / Dadurch ist gottlos mehr und mehr, / sein Denken, Tun und Reden. / Nur Gottes Lieb / uns Hilfe gibt. / Sonst bleibt ewig verloren / schon jedes Kind / durch Schuld und Sünd, / wie sie uns angeboren.

 

2.  Satan, der Feind, kam voller List, / um Eva zu bewegen, / Gottes Gebot im Paradies / ungläubig aufzugeben. / Sein Plan gelang, / auch Adam nahm, / wovon Gott ernst gesprochen. / So kam der Tod / wie angedroht: / der Friede ist zerbrochen.

 

3.  Die Schuld der Eltern auf uns liegt, / so sind wir tot geboren. / Doch Gottes Herz ist voller Lieb; / er gibt uns nicht verloren. / Gott schenkt die Schuld, / hat viel Geduld. / Sein Sohn opfert‘ sein Leben / als Lösegeld / für alle Welt; / in ihm ist uns vergeben.

 

4. Durch seinen Tod steht nun bereit / Rettung und neues Leben. / Das predigt Gott zu dieser Zeit, / es wird bekannt-gegeben, / durchs Bibelwort, / als Zufluchtsort / für die, die zu ihm kommen. / Im stärksten Wind / schützt Er sein Kind; / es wird ihm nicht genommen.

 

5.  Hörst du von Ihm, glaubst du an Ihn, / dann führt dich Gott nach oben. / Nur Gutes hat er jetzt im Sinn, / du wirst ihn schließlich loben / dafür, dass hier / er treu war dir / allzeit, an allen Tagen. / In Sündennot / und vor dem Tod: / Warum willst du verzagen?

 

T: Jüterbog 2005 bis 2012, nach „Durch Adams Fall ist ganz verderbt“ von Lazarus Spengler, 1524

M: 1525; geistlich 1529